Torre del Lago – Puccinifestival

Im November 1924 schreibt Giacomo Puccini kurz bevor er stirbt: „Ich komme immer hierher und fahre mit dem Boot auf Vogeljagd….aber einmal möchte ich hierher kommen und eine meiner Opern unter freiem Himmel genießen…“.
Diesen Wunsch erfüllen ihm seine Freunde nur wenige Jahre später. Seit 1930 findet jährlich das Puccini-Festival genau an dem Ort statt, an dem Puccini seine letzten Werke schreibt und wo sich noch heute seine Villa befindet. Vor der malerischen Kulisse des Lago di Massaciuccoli sehen wir zwei seiner berühmtesten Opern auf der Seebühne – Tosca und seine letzte Oper Turandot.
Lucca, die Perle der nördlichen Toskana, ist die Heimatstadt von Giacomo Puccini. Hier versucht er sich als begabter Organist, trifft allerdings mit seinem eigenwilligen Temperament nicht den Geschmack der Zeitgenossen und macht sich auf den Weg nach Mailand, um dort Karriere zu machen. In Lucca befindet sich unser zentrales Hotel. Wir entdecken die traditionsreiche Kunst- und Handwerkerstadt auf den Spuren des Komponisten, besuchen sein Geburtshaus, und machen Ausflüge nach Florenz – die Wiege der Renaissance – ins geheimnisvolle und jahrtausendealte Volterra sowie ins mondäne Viareggio, wo sich Puccinis Lieblingscafé befindet.

  • Hin- und Rückflug mit Eurowings oder Lufthansa ab/bis Köln/Bonn nach Pisa mit Stopp in München
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück im zentralen 4* Hotel Ilaria & Residenza dell‘Alba in Lucca, Gepäckservice
  • Gemeinsames Abendessen am 1. und 4. Abend (o. Getr.)
  • Alle Transfers und Ausflüge im modernen Reisebus laut Programm
  • Bahnticket von/bis Lucca/Florenz
  • Stadtführungen in Lucca, Florenz und Volterra, inkl. Eintritte
  • Alle Eintritte/Führungen laut Programm: Palazzo Pitti, Puccinis Geburtshaus in Lucca
  • Jeweils eine Karte der 1. Kategorie für folgende Opernaufführungen des Puccini-Festivals (im Wert von 258 EUR):
    „Turandot“ am 17.08.
    „Tosca“ am 18.08.
  • ViadellArte-Reiseleitung und zusätzlich deutschsprachige, örtliche Reiseführer
    Min. 20, max. 25 Teilnehmer