++ Aktuelle Informationen zu Corona ++

Das Coronavirus ist derzeit das große bestimmende Thema in den Medien, bei uns und vermutlich auch bei Ihnen. Seit Beginn von ViadellArte vor 14 Jahren liegt uns Ihr Wohlergehen besonders am Herzen. Natürlich gilt das auch für unsere Mitarbeiter, Reiseleiter und unsere Mitarbeiter vor Ort in den Destinationen.Wir informieren uns daher fortlaufend über die neuesten Entwicklungen.

Hier finden Sie unsere aktuellen Informationen

Informationen zur Corona-Situation

Update 29.10.2020

Aufgrund der am 28.10. beschlossenen neuen Regelungen sind Inlandsreisen bis Ende November nicht mehr möglich. Auch Tagesfahrten sind betroffen, da Versammlungen mit Teilnehmern aus mehr als zwei Haushalten verboten wurden.
Infolgedessen sehen wir uns gezwungen alle Tagesfahrten und Reisen bis Ende November abzusagen. Alle Teilnehmer werden persönlich informiert.
Ob und in welchem Umfang auch Reisen und Tagesfahrten im Dezember betroffen sein werden, ist derzeit noch unklar. Wir informieren Sie umgehend, sobald wir dies absehen können.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld. Bleiben Sie gesund!

Update 02.10.2020

Seit Mitte Juli reisen wir wieder! Wir freuen uns, dass wir wieder mit Ihnen unterwegs sein können und bislang sind unsere Erfahrungen sowie die Rückmeldungen unserer Gäste durchweg ausgesprochen positiv.

Wir bitten um Verständnis, dass wir weiterhin Reisen verschieben oder absagen müssen, wenn sich unser geplantes Reiseziel zu einem Risikogebiet entwickeln sollte.
Ebenso bitten wir um Verständnis, dass wir für Reisen, die weiter als einen Monat in der Zukunft liegen, keine Prognosen abgeben können. Sollten Reisen von uns abgesagt oder verschoben werden, informieren wir Sie in der Regel ca. 4 Wochen vor Reisebeginn.
Jede unserer Destinationen wird von uns aufmerksam beobachtet, und nach wie vor gilt, dass wir mit Ihnen selbstverständlich nicht in ein Risikogebiet reisen.

Wir freuen uns, dass unser Schutz-, Hygiene- und Sicherheitskonzept sehr gut angenommen wird und reibungslos funktioniert. Es liegt uns am Herzen, dass Sie mit einem sicheren Gefühl mit uns reisen!

 

Update 31.07.2020

Vielfach werden wir derzeit nach den Bedingungen für die An- und Abreise und den für Sie individuellen Schutzmöglichkeiten gefragt.

Für die An- und Abreise gilt unabhängig vom gewählten Verkehrsmittel eine Maskenpflicht.
Einzige Ausnahmemöglichkeit: Sollten wir aufgrund einer geringen Teilnehmerzahl im Reisebus die Mindestabstände von 1,50m einhalten können, besteht in einigen Bundesländern die Möglichkeit auf das Tragen der Masken zu verzichten.

Bitte bedenken Sie: Alltagsmasken schützen vor allem Ihr Gegenüber.

Sollten Sie sich zur Hochrisikogruppe zählen, empfehlen wir FFP-2 Masken. Diese erhalten Sie z.B. in Apotheken. FFP-2 Masken schützen auch den Träger, denn Sie filtern mindestens 94% aller Partikel aus der Luft, auch Viren.
Bitte beachten Sie dabei: FFP-2 können nur einmal für mehrere Stunden getragen werden und nicht gewaschen oder desinfiziert werden.

Unsere Empfehlung lautet daher, dass Sie sich, sollten Sie ein besonderes Schutzbedürfnis haben, sich zumindest für die An- und Abreise mit der Bahn bzw. dem Flugzeug je eine dieser Masken besorgen. Damit haben Sie einen sehr guten Schutz und können die Reise mit einem guten Gefühl antreten.

Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie zudem Ihr, individuell für das Reiseziel erstellte Schutz-, Hygiene- und Sicherheitskonzept. Darin finden Sie alle Bestimmungen für die An- und Abreise und die geltenden Schutzbestimmungen für Ihr Reiseziel. Auch Ihr Reiseleiter ist stets auf dem neusten Stand!

So reisen Sie sicher mit ViadellArte!

Update 10.07.2020

Liebe ViadellArte-Freunde,
auch wenn sich die neue Realität bei weitem anders anfühlt als die alte Normalität, so freuen wir uns doch alle, dass wir wieder mit Ihnen reisen können!

Für jede unserer Reisen erstellen wir ein individuelles Schutz-, Hygiene- und Sicherheitskonzept.
Darin finden Sie alle wichtigen Verhaltensregeln, die Sie während der Reise beachten müssen. Wir folgen bei diesen Regeln den Empfehlungen des RKI, dies bedeutet die wichtigsten Regeln dürften Ihnen bereits hinlänglich bekannt sein.
Jedoch gibt es je nach Bundesland Sonderregeln, über die wir Sie zusätzlich informieren. Unsere Reiseleiter werden daher speziell auf die Situationen in den jeweiligen Reisezielen vorbereitet.

Hinweise zu unseren Busreisen
Bei Busreisen werden wir nur jeden 2. Platz besetzen, also maximal 24 Gäste mitnehmen; selbstverständlich können Sie mit Ihrem Ehepartner, Lebensgefährten oder Freund/Freundin nebeneinander sitzen.
Für die Dauer der Busfahrten sowie bei Ein- und Ausstieg gilt bis auf weiteres Maskenpflicht (sog. „Mund-Nase-Bedeckung“). Dies dient vor allem Ihrer Sicherheit und der Sicherheit unserer Reiseleiter und Busfahrer.
Wir werden bei längeren Fahrten mehr Pausen machen als sonst üblich, da in einigen Bundesländern aufgrund behördlicher Anordnung die Bordtoiletten geschlossen bleiben müssen.

Update 10.06.2020

Es geht wieder los! Die weltweite Reisewarnung ist ab dem 15.06.2020 aufgehoben, Deutschland- und Europareisen sind wieder möglich, Flug-, Bahn- und Busreisen in Gruppen wieder erlaubt, Hotels, Restaurants und Museen wieder geöffnet – wenn auch alles noch mit Auflagen.
Wir freuen uns zunächst, dass wir wieder mit Ihnen unterwegs sein können und überprüfen täglich neu welche Destinationen und welche Verkehrsmittel für eine sichere Reise in Frage kommen.

Ihre Sicherheit liegt uns weiterhin am Herzen und hat höchste Priorität!

Die Sicherheitsbestimmungen und Auflagen variieren von Land zu Land und auch von Bundesland zu Bundesland, je nach der örtlichen Lage und den Einschätzungen der Verantwortlichen.
Wir wissen, dass dies sehr verwirrend sein kann, und manche von Ihnen verunsichern mag.
Damit Sie mit gutem Gefühl und entspannt reisen, haben wir uns für Sie den Kopf zerbrochen und eigens für Sie unser Schutz-, Hygiene- und Sicherheitskonzept für ViadellArte-Reisen entwickelt.

Neben den grundsätzlichen Bestimmungen enthält es die aktuellen jeweils vor Ort geltenden Bestimmungen, und natürlich die Regelungen für die Anreise.
Dieses Konzept wird ständig aktualisiert und an mögliche Veränderungen der Lage bzw. an die veränderten Bestimmungen angepasst.
Es wird also für jede Reise neu erstellt. Sie erhalten dieses Schutz-, Hygiene- und Sicherheitskonzept mit ihren Reiseunterlagen, also ca. 14 Tage vor Reiseantritt zugesandt. So können Sie sich in Ruhe auf die Situation vor Ort einstellen und mit einem sicheren Gefühl reisen.

Sollten sich bis zum Reiseantritt noch Änderungen ergeben, z.B. Erleichterungen bei den örtlichen Bestimmungen, erfahren Sie dies direkt bei Reiseantritt von Ihrem ViadellArte-Reiseleiter.

Reisen Sie entspannt und sicher - wir kümmern uns um alles Weitere!

 

Update 22.05.20

Dass die Maßnahmen der vergangenen Wochen notwendig und erfolgreich waren, zeigen die aktuellen Zahlen. Diese sind erfreulich schnell gesunken und bleiben seit vielen Tagen auf niedrigem Niveau.

Jetzt freuen wir uns darauf, dass die Bestimmungen gelockert werden. Fast täglich gibt es Rücknahmen von Verboten, die auch für den Tourismus gelten: Reisen sind wieder möglich, Grenzen werden geöffnet, der Flugverkehr wird wieder aufgenommen, Hotels werden geöffnet, Restaurantbesuche sind erlaubt, etc.
Wenngleich dies alles nur unter Auflagen möglich ist, zeichnet sich dennoch deutlich ab, dass wir bald wieder mit Ihnen unterwegs sein können und freuen uns auf Ihre Anmeldungen!

Übrigens: Deutschlandreisen liegen im Trend! Wir haben vier neue Deutschlandreisen ins Programm genommen, die Sie in Kürze hier auf unserer Internetseite finden und auch buchen können!

 

Update 30.04.

Wie erwartet hat das Auswärtige Amt die Reisewarnung verlängert. Im Wortlaut:

„Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland wird derzeit gewarnt, da weiterhin mit starken drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist.“

Dies gilt zunächst bis zum 14. Juni 2020.

Diese Warnung von Reisen betrifft Auslandsreisen, da die Rückreise bzw. Quarantänevorschriften in verschiedenen Ländern das Reisen erheblich erschweren können.

Wir teilen diese Ansicht: Reisen ins Ausland sind aufgrund der zahllosen Einschränkungen derzeit unmöglich. Wir werden daher alle Reisen ins Ausland bis Mitte Juni absagen. Alle betroffenen Kunden werden schriftlich im Verlauf der kommenden Woche informiert. Wir bitten weiterhin um Beachtung unserer Hinweise zur Gutscheinakzeptanz (s.u. Update 24.03.).

Daneben gibt es Verbote, die das touristische Reisen im Inland verbieten bzw. erheblich erschweren.

Dieses ursprünglich von der Bundesregierung ausgesprochen Verbot wird nun durch Regelungen der Bundesländer ersetzt. Eine Übersicht zu den Verordnungen der Bundesländer finden Sie auf einer Internetseite des DRV: https://www.deutschertourismusverband.de/service/coronavirus/uebersicht-zu-behoerdlichen-massnahmen.html.

Die meisten Einschränkungen enden in der ersten Mai-Hälfte. Inwieweit welche Maßnahmen verlängert werden bzw. welche Einschränkungen wegfallen und gelockert werden, bleibt abzuwarten.

Auch wenn man sich das derzeit kaum vorstellen kann: Es wird eine Zeit nach Corona geben!

Einig sind sich unsere Politiker, dass Reisen im Inland als Erstes wieder möglich sein werden.

Wir werden daher neben unseren bereits bekannten Deutschland-Reisen weitere Themenreisen anbieten, die wir Ihnen in den kommenden Wochen anbieten.

Freuen Sie sich auf hochinteressante Vorschläge und bleiben Sie gesund!

 

Update 17.04.

Bislang gibt es weiterhin seitens der Bundesregierung keine Mitteilungen, ob es eine Verlängerung der Reisewarnung über den 03.05. hinaus bzw. des Verbotes touristischer Reisen geben wird.

Da wir und Sie aber planen müssen, und wir davon ausgehen, dass es auch noch im Mai erhebliche Einschränkungen bei den Reisen geben kann, haben wir uns entschlossen alle Reisetermine im Mai abzusagen.

Für die meisten der Reisen konnten wir im Verlauf des Jahres Ersatztermine finden. Sie finden alle neuen Termine hier auf der Internetseite.

Alle Reiseteilnehmer werden persönlich per Brief benachrichtigt. Sollten Sie an dem Ersatztermin nicht teilnehmen können, bitten wir weiterhin darum, dass Sie einen ViadellArte-Reisegutschein akzeptieren.

Vielen Dank und bleiben Sie gesund!

 

Update 08.04.2020

Liebe ViadellArte-Reisefreunde!

Nach wie vor gilt, dass bis zum 30.04. Reisen innerhalb Deutschlands verboten sind und für internationale Reisen eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts besteht, da die Rückreise gefährdet sein könnte.

Von einigen von Ihnen werden wir gefragt, wie es denn mit Reisen im Mai, Juni und Juli aussehen würde. Für die Monate Mai und Juni gibt es derzeit keine Mitteilungen seitens der Bundesregierung oder der Ministerien.

Generell gilt: Für uns als Reiseveranstalter gibt es nur eine Möglichkeit eine Reise abzusagen: Es müssen „unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände“ vorliegen, die eine Durchführung verhindern oder maßgeblich beeinträchtigen.

Nach dem heutigen Stand gehen wir davon aus, dass zumindest der Monat Mai noch so stark von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen ist, dass wir diese Umstände als Grund für Reiseabsagen heranziehen können.

Wir erwarten zudem, dass wir in wenigen Tagen, wie angekündigt, Rechtssicherheit erhalten, indem die Bundesregierung deutlich macht, wie die Verbote und Einschränkungen in den kommenden Wochen aussehen werden.

Für den Monat Juni ist die Prognose schwieriger: Leipzig hat bereits das Bachfest auf das kommende Jahr verschoben, so dass wir in den kommenden Tagen die Reise (10.-14.06.2020) ebenfalls stornieren werden.

Und in Wien wurde das Verbot von Kulturveranstaltungen (Konzerte ebenso wie Museumsbesuche) bis Ende Juni verlängert. Damit werden wir auch unsere Wien-Reise 03.-07.06.2020 in Kürze absagen, da Konzert und Museumsbesuche wesentliche Teile der Reise gewesen wären.

Wir erwarten in Kürze die Zusage für weitere Konzerttickets für den Musikverein Wien, und möchten Ihnen gerne mit der Absage einen Ersatztermin anbieten. Auch in Wien wird allerdings in den meisten Büros vom Homeoffice aus oder auch in Kurzarbeit gearbeitet, so dass die Anfragen mehr Zeit als sonst benötigen.

Wir bitten daher um etwas Geduld und informieren alle angemeldeten Reiseteilnehmer persönlich per Brief und die neue Reise wird dann auch hier buchbar sein.

Wir hoffen möglichst bald wieder wie gewohnt mit Ihnen unterwegs sein zu können!

 

Update 27.03.20

ViadellArte sagt Danke für die großartige Unterstützung

Seit Beginn der Corona-Krise erhalten wir zahlreiche Nachrichten, Anrufe, Mails und Briefe mit Ihren aufmunternden Worten und Ihrer Unterstützung.

Dafür möchte ich mich gerne auch an dieser Stelle von Herzen bedanken!

Unser großer Dank gilt auch allen, die uns unterstützen, indem Sie einen Reisegutschein erwerben und/oder bei einer Stornierung umbuchen bzw. einen Reisegutschein statt der Barauszahlung akzeptieren.

Meine Mitarbeiter/innen und Reiseleiter/innen können so mit einem großen Gefühl der Sicherheit und in Ruhe weiter arbeiten und den Neustart nach dem Ende der Krise planen.

Im Namen meines gesamten Teams sage ich herzlich DANKE!

Dr. Ralf Poppen

 

Update 25.03.

Solidaritätsfond für unsere Reiseleiter gegründet

Für unsere Reiseleiter haben wir bereits vor einigen Tagen einen dringend benötigten Solidaritätsfond eingerichtet.

Unsere Reiseleiter sind freie Mitarbeiter, die bei uns und anderen Stellen (z.B. Museen) als Honorarkräfte arbeiten. Nahezu alle standen von heute auf morgen und ohne jede Vorankündigung buchstäblich ohne Einkommen da. Hilfe seitens der Bundes- und Landesregierung ist angekündigt, aber es ist unsicher, wann die Gelder ausgezahlt werden und ob diese ausreichen. Und die Hilfe wird sofort benötigt, denn das Monatsende naht.

Mit einer Umbuchung bzw. dem ViadellArte-Reisegutschein helfen Sie direkt: Dies gibt uns den Spielraum, unsere Reiseleiter sofort und ohne bürokratische Hürden zu unterstützen, bis sie wieder Aufträge erhalten.

WICHTIG: Für Sie entsteht kein Risiko, der Betrag ist in voller Höhe durch unsere Insolvenzabsicherung abgedeckt, da wir Sie auf den anderen Termin umbuchen.

Die Gutscheine sind unbegrenzt gültig und können für alle Reisen und Tagesfahrten, auch in Teilbeträgen eingelöst werden.

Unsere Gesellschaft wird diese Krise umso besser meistern, je mehr wir zusammen stehen und uns gegenseitig helfen. Wir hoffen daher auch auf Ihre Unterstützung und bedanken uns herzlich!

 

Update 24.03.20

Gutschein oder Umbuchung statt Rückzahlung – warum?

Alle Reiseveranstalter bitten derzeit darum, dass Sie als Teilnehmer einer stornierten Reise umbuchen oder einen Gutschein akzeptieren. Warum eigentlich?

Kurz zur Erklärung der Hintergründe:

Von Ihren Kundengeldern bezahlen wir einige Wochen, manchmal Monate vor der Reise zahlreiche Leistungsträger, wie z.B. Airline, Hotel, Restaurants, Eintrittsgelder, lokale Reiseleiter, Bustransfers etc.

Diese Gelder werden uns bei einer kurzfristigen Stornierung, wie wir sie jetzt erleben, nur in Ausnahmefällen und dann nur anteilig erstattet. Manche Hotels lassen mit sich reden und wir können den Termin verschieben und die bereits gezahlten Gelder werden ganz oder teilweise anrechnen lassen. Aber auch die Hotels sind durch die Corona-Krise schwer getroffen, Kulanz fällt vielen schwer.

Auch die übrigen Dienstleister haben kaum noch Luft: Die Lufthansa bietet derzeit nur noch Gutscheine und keine Rückerstattung mehr an, die LH-Tochter Eurowings bucht „aus Kulanz“ einmalig die Gruppe auf einen neuen Termin um.

Nahezu jeder unserer Dienstleister verfährt anders, aber einhellig ist, dass in allen Fällen ihre Kundengelder nicht zurückgezahlt werden, so dass wir ihr Geld nicht einfach bei uns auf dem Konto haben.

Natürlich verfügt ViadellArte wie viele andere Veranstalter über Rücklagen, deren Höhe aber für solche, bisher nicht für möglich gehaltene Ereignisse nur eine beschränkte Zeit ausreicht.

Und da wir für einen ungewissen Zeitraum planen müssen und natürlich die Kosten weiter laufen, benötigen wir derzeit Liquidität, damit wir weiter arbeiten und Ihnen auch in Zukunft unsere Reisen anbieten können. Dafür benötigen wir die Rücklagen.

Uns ist bewusst, dass Sie entsprechend der EU-Pauschalreiserichtlinie einen Erstattungsanspruch haben, wenn wir eine Reise stornieren. Fachanwälte halten es übrigens für fragwürdig, ob diese Regelung auch bei einer Pandemie gilt.

Wie dem auch sei: Länder wie Italien, Frankreich, Belgien und die Niederlande haben diese bisher EU-einheitliche Regelung bereits ausgesetzt und wir rechnen damit, dass auch unsere Bundesregierung dies tun wird und wir stattdessen grundsätzlich Gutscheine ausgeben dürfen.

Wir haben Verständnis, dass man dazu neigt, in einer unsicheren Situation sein Geld zusammen halten zu wollen. Aber, um es deutlich zu machen: Wenn alle Veranstalter alle Kundengelder zurückzahlen müssten, würden viele Unternehmen dies nicht überleben.

Daher bitten nahezu alle Veranstalter darum, dass Sie sich solidarisch zeigen und einen Vertrauensvorschuss gewähren, mit ihrem Geld weiter zu arbeiten.

Das Risiko ist übrigens überschaubar. Wenn der Veranstalter für Sie eine neue Buchung anlegt, dann sind die Gelder mit in der Insolvenzversicherung geschützt, und zwar in voller Höhe.

Nirgendwo sonst gibt es so viele kleine hochspezialisierte Reiseveranstalter mit außergewöhnlich kreativen Reiseideen wie bei uns in Deutschland: Helfen Sie mit, diese einzigartige Tourismuslandschaft zu erhalten und akzeptieren Sie die Gutscheinlösung, falls Sie nicht umbuchen möchten!

 

Update 20.3.

Wie zu erwarten war, werden wir weitere Reisen im Verlauf des Aprils absagen müssen.

Das Auswärtige Amt hat heute die Reisewarnung aktualisiert. Es gibt nun eine Reisewarnung für alle Auslandsreisen, die bis Ende April begrenzt ist.

Gemeinsam mit anderen Reiseeinschränkungen ergibt sich, dass wir folgende Reisen absagen bzw. verschieben:

01.-06.04. Orgelreise Ostfriesland (neuer Termin: 19.-24.10.)

02.-06.04. Van Eyck – Reise (neuer Termin: 22.-25.10.)

08.-11.04. Leipzig mit Matthäuspassion (neuer Termin Ostern 2021)

16.-20.04. Beethoven-Reise Wien (neuer Termin voraussichtlich 28.10.-01.11.)

21.-28.04. Tunis-Reise (neuer Termin 06.-13.11.)

22.-28.04. Umbrien (neuer Termin 01.-07.09.)

23.-26.04. Van Eyck – Reise (voraussichtlicher neuer Termin: 29.10.-01.11.)

27.-30.04. Hamburg Elbphilharmonie (neuer Termin noch nicht bekannt)

29.04.-04.05. Nizza und Côte d’Azur (neuer Termin: 22.-27.10)

 

Alle betroffenen Kunden werden in den kommenden Tagen persönlich informiert. Bitte warten Sie, bis Sie das Schreiben in Ihrem Briefkasten finden und haben Sie Verständnis, dass dies etwas Zeit in Anspruch nehmen wird.

Wir bitten Sie bereits jetzt in Erwägung zu ziehen, dass wir Sie auf den neuen Termin oder auf eine andere Reise umbuchen bzw. Ihnen alternativ einen Reisegutschein zusenden.

 

 

Update 16.03.2020

Die weitreichenden Beschlüsse der Bundes- und Landesregierung und die dringenden Appelle und Empfehlungen der Experten führen auch zu erheblichen Einschränkungen im Tourismus.

Wir unterstützen diese Beschlüsse und Empfehlungen und sagen hiermit alle Reisen bis zum 15. April ab. Ob auch Reisen nach diesem Termin storniert werden müssen, ist angesichts des hochdynamischen Prozesses momentan nicht absehbar. Wir entscheiden dies spätestens Anfang April.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Jedoch denken wir, dass Ihre Gesundheit, die unserer übrigen Kunden und unserer Reiseleiter Vorrang hat.

Für die Orgelreise nach Ostfriesland, die Beethoven-Reise nach Wien und die Elbphilharmonie-Reise arbeiten wir derzeit an Ersatzterminen.

Alle betroffenen Kunden werden persönlich informiert.

_________

 

Das Coronavirus ist derzeit das große bestimmende Thema in den Medien, bei uns und vermutlich auch bei Ihnen. Wir haben für Sie einige Informationen zusammengestellt.

Seit Beginn von ViadellArte vor 14 Jahren liegt uns Ihr Wohlergehen besonders am Herzen. Natürlich gilt das auch für unsere Mitarbeiter, Reiseleiter und unsere Mitarbeiter vor Ort in den Destinationen.

Wir informieren uns daher fortlaufend über die neuesten Entwicklungen.

Unsere Informationsquellen sind in erster Linie die bundesdeutschen Fachinstitutionen wie das Robert-Koch-Institut und das Bundesgesundheits- und das Innenministerium. Darüber hinaus erhalten wir wertvolle weitere Informationen über unsere touristischen Verbände und unsere Kontakte ins europäische Ausland, die uns über Ergebnisse der lokalen Forschungsinstitute informieren.

Die Entwicklung hat derzeit eine hohe Dynamik und ist kaum vorhersehbar. Dies ist sicher einer der Punkte, die für die Verunsicherung sorgen. Einigkeit besteht darin, dass mit einer hohen Wahrscheinlichkeit die Zahlen noch eine gewisse Zeit steigen, bevor sie – wie derzeit bereits in mehreren Regionen Asiens – wieder sinken.

Sollten Sie eine Reise bei uns gebucht haben, können Sie beruhigt sein. Wir nehmen die Situation sehr ernst und reisen selbstverständlich nicht mit Ihnen in Risikogebiete.

Aktuell sind mehrere unserer Reisen von der Regelung betroffen, dass Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen abgesagt werden müssen. Alle Reiseteilnehmer werden durch uns umgehend informiert, sobald klar ist, dass wir die Reise nicht durchführen können.

Wir bitten um Verständnis, dass wir angesichts der Dynamik für Reisen, deren Datum mehrere Wochen oder Monate in der Zukunft liegen, derzeit keine Vorhersagen machen können.

 

An- und Abreise / Verkehrsmittel

Mehrfach sind uns Fragen zur Infektionsgefahr bei den An- und Abreisen gestellt worden.

Alle Verkehrsmittel filtern die Luft, bevor diese wieder in den Passagierbereich geleitet wird. Am effektivsten sind die Luftfilter in Flugzeugen: Die Luft an Bord aller Flugzeuge (z.B. der Lufthansa Group Airlines mit Eurowings, Lufthansa, Germanwings etc.) ist sauberer als die auf der Erde. Sie besteht zu 60 Prozent aus Frischluft von außen. Die in der Kabine zirkulierende Luft wird gefiltert und von Verunreinigungen wie Staub, Bakterien und Viren befreit. Filterleistung und Luftführung entsprechen den Standards für klinische Operationssäle.

Solche hocheffektiven Filter gibt es in der Bahn und im Bus bislang nicht. Hier wird nur ein Teil der Keime und Viren aus der Luft herausgefiltert. Daher ist es empfehlenswert, die üblichen Hygienemaßnahmen zu beachten und sich die Hände zu waschen oder zu desinfizieren, wenn man potentiell belastete Oberflächen, wie Klapptische, Türklinken etc. angefasst hat. Abstand halten kann man übrigens gut in unseren Bussen, da wir meist in Bussen mit 45-48 Sitzplätze unterwegs sind, in der Regel aber nur 25 Gäste in einer Gruppe mitnehmen.

 

Wie ist die rechtliche Situation bei Reiserücktritten?

Sollten Sie darüber nachdenken, von einer bereits gebuchten Reise zurücktreten zu wollen, gelten - etwas vereinfacht - folgende Regeln: Sie können jederzeit von einer Reise zurücktreten, eventuell fallen hierfür jedoch Stornokosten an.

Sollte die Durchführung der Reise durch Maßnahmen gegen das Coronavirus erheblich beeinträchtigt sein, und wesentliche Teile der Reise nicht durchgeführt werden können, können Sie kostenfrei von der Reise zurücktreten. Dies gilt derzeit z.B. für alle Italienreisen, die bis zum 03.04. beginnen sollten. Wichtig ist, dass die Reise bald abgetreten werden sollte, da absehbar sein muss, dass sich die Situation bis Reisebeginn nicht ändert.

In den übrigen Fällen gelten die Rücktrittsklauseln des jeweiligen Reiseveranstalters. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Reisen erst dann absagen können, wenn deutlich ist, dass wir die Reise nicht ohne Einschränkungen durchführen können.

Alle Reisenden werden selbstverständlich umgehend informiert, sobald eine Reise abgesagt werden muss.

 

Was können wir alle tun, um die Infektionszahlen möglichst niedrig zu halten?

Neben den bereits hinlänglich oft in den Medien genannten, eigentlich selbstverständlichen Hygiene-Maßnahmen bitten wir Sie von einer Teilnahme an Tagesfahrten und Reisen abzusehen, sofern Sie bei sich Krankheitssymptome, gleich welcher Art, feststellen. Eine Reiserücktrittskostenversicherung, die wir Ihnen gern vermitteln, ersetzt Ihnen gegebenenfalls die Kosten. Bei Interesse, bitte einfach anrufen; wir beraten Sie sehr gern und vermitteln Ihnen auf Wunsch eine passende Versicherung. Beachten Sie bitte, dass einige Versicherungen eine Abschlussfrist vor Antritt einer Reise beinhalten.

Eine wichtige Quelle für alle Schutzmaßnahmen ist www.infektionsschutz.de, dort sind alle vorbeugenden Maßnahmen gut nachzulesen.

Tipp: Falls Sie Desinfektionsmittel nutzen möchten, sollten diese die Aufschrift „begrenzt viruzid“ (wirksam gegen sog. behüllte Viren), „begrenzt viruzid PLUS“ oder „viruzid“ tragen.

Trotz aller Maßnahmen und unserer Vorsorge: Einen 100%igen Schutz wird es nicht geben; weder zu Hause noch auf einer Reise. Dennoch können Sie sicher sein, dass wir alles in unserer Macht Stehende tun, damit Sie unbeschwert an unseren Reisen teilnehmen und gesund wieder nach Hause kommen.

Mit herzlichen Grüßen,

Dr. Ralf Poppen und das gesamte Team von ViadellArte

Ihre Zufriedenheit ist unsere Mission

Fordern Sie unseren Katalog an

Viadellarte Katalog anfordern